Stefan Gurtner

Zu Gast:

Stefan Gurtner

Geboren 1985 in Ried im Innkreis (OÖ), erhielt mit fünf Jahren seinen ersten Klavierunterricht und gab bereits als Zwölfjähriger sein erstes Solo-Recital. Kurz darauf trat er in das Künstlerische Basisstudium an der Anton Bruckner Privatuniversität (Linz) ein, wo er seine musikalische Ausbildung von Prof. Sven Birch (Konzertfach Klavier) und Neda Kecman (Kammermusik, Instrumental- und Liedbegleitung) erhielt.
2007 wurde Stefan am Royal Northern College of Music in Manchester (GB) aufgenommen. Neben dem Hauptstudium im Konzertfach Klavier, welches er bei Paul Janes belegte, studierte der Pianist Instrumental- und Vokalbegleitung bei David Jones und zeitgenössisches Klavier bei Peter Lawson.
Im anschließenden Masterstudium an der University of Hartford in Connecticut (USA) erhielt er seine Ausbildung im Konzertfach Klavier bei Dr. David Westfall und Luiz de Moura Castro sowie Kammermusikunterricht von Margreet Pfeifer Francis, Astrid Shween und Steve Larson. In Anerkennung seines Talents erhielt Stefan mehrere Stipendien sowie zwei Assistenzstellen für Korrepetition.
Neben zahlreichen Sonderpreisen bei mehr als zehn nationalen Jugendwettbewerben in Österreich erhielt er 2007 das renommierte Bösendorfer Stipendium für Oberösterreich und einen Sonderpreis am Wettbewerb um ein Förderstipendium des Lions Club ‚Linz-Nibelungen‘.
Während seiner Zeit am RNCM wurde Stefan mit Preisen für Liedbegleitung ausgezeichnet und erhielt unter anderem einen Sonderpreis als bester Liedbegleiter am sog. ‚Christopher Rowland Price‘ für Sänger.
2010 gewann der junge Künstler den Internationalen Young Artists‘ Klavierwettbewerb in Hartford und erhielt Auszeichnungen in Form von Geldpreisen und einer Konzertreihe in Connecticut. Im selben Jahr wurde ihm das ‚Evelyn Bonar Storrs Stipenium‘ des ‚Musical Club of Hartford‘ zuerkannt und er wurde außerdem im MTNA Klavierwettbewerb der USA-Ostküste zum Staatsrepräsentanten für Connecticut ernannt.
Als Preisträger der Stiftung LaGesse in Washington D.C. wurden dem Pianisten diverse Konzertauftritte in Europa und den USA, insbesondere in der berühmten Carnegie Hall in New York ermöglicht, in welcher er am 1. November 2011 debütierte. Die Stiftung ist im Besitz der Gründerin Prinzessin Cecilia de Medici, welche als Gönnerin des Pianisten bereits weitere internationale Auftritte plant.
Konzertengagements als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter führten Stefan Gurtner bereits nach Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien, Italien, Polen, Romänien, Serbien, in die Schweiz, nach Südkorea und in die USA.
Weitere musikalische Anregungen erhielt Stefan in mehreren öffentlichen Meisterkursen namhafter Persönlichkeiten der Musikszene des In- und Auslands, wie Stephen Kovacevich (USA), Steven Osborne (GB), Noel Flores (Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien), Robert Lehrbaumer (Wien), Johannes Marian