Ketevan Sepashvili

Zu Gast:

Ketevan Sepashvili

stammt aus Georgien/Tiflis, lebt heute in Wien. Ihre aussergewöhnliche musikalische Begabung zeigte sich schon in frühester Kindheit, indem sie bereits vor Vollendung des 2. Lebensjahres begann, Melodien aus der georgischen Volksmusik auf dem Klavier nachzuspielen. Seit ihrem 4. Lebensjahr wurde sie unterrichtet. Nach der pianistischen Berufsausbildung in Georgien ergänzte sie ihre Studien bei Prof. Hans-Jürg Strub in der Schweiz, wo sie das Solistendiplom erlangte. Sie darf zahlreiche nationale und internationale Preise und Stipendien ihr Eigen nennen, wie z.B. die Auszeichnung „best georgian performer“ beim internationalen Musikwettbewerb für Pianisten in Tiflis und Stipendium von Prof. Elisabeth Leonskaya; und eine Auszeichnung für die beste Brahms-Interpretation in Russlands beim internationalen Kammermusik-Wettbewerb von S.I. Taneev; 2003. Auf Grund ihrer außergewöhnlichen Begabung erhielt sie vom georgischen Präsidenten, E. Shevardnadze ein Stipendium. Ihre rege Konzerttätigkeit als Solistin schliesst die Kammermusik in vielseitiger Formation ein. Ihre aussergewöhnlich tiefe Musikalität, ihr leuchtend kraftvolles Temperament in ihrem brillanten Klavierspiel fesselt die Aufmerksamkeit ihrer Zuhörer.