Bernie  Mallinger

Zu Gast:

Bernie Mallinger

Im Alter von 5 Jahren bekam Bernie Mallinger seinen ersten Geigenunterricht an der Musikschule Wolfsberg. Drei Jahre später wechselte er an das Kärntner Landeskonservatorium. Mit 14 hörte das erste Mal eine Schallplatte Stephane Grappelli. Ein Schlüsselerlebnis für ihn, das seinen zukünftigen musikalischen Weg bestimmen sollte. Denn seit diesem Tag beschäftigt er sich intensiv mit allen Arten der Jazz- und Crossovermusik.

Nach dem Violin-Studium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz und zwei Jahren Studium des Jazzgesangs bei Andy Bey und Mark Murphy, beschließt er "zur Vertiefung und Pflege des autodidaktisch Erlernten", wie er selber sagt, für mehre Monate in die USA zu gehen. Hier besucht er die renomierte New School of Music, die Manhattan School of Music und die Juilliard School in New York.

Seit seiner Rückkehr 1997 lebt er als freischaffender Musiker in Graz. In den folgenden Jahren wirkt er bei ca.50 CD -Produktionen in den Bereichen Jazz, Folk, Rock,Pop und Neue Musik mit, spielt in diversen Ensembles vom Duo bis zur Bigband (u.a. mit Philip Catherine, Austrian Art Ensemble, Klaus Paier Trio, Richard Österreicher, Karl Hodina, Reinhard Ziegerhofer u.v.a.) und tritt als Solist bei Orchesterwerken auf. Dazu kommt die Mitwirkung bei zahlreichen Theater- und Schauspielproduktionen.
Seit dem Wintersemester 1999/2000 gibt er sein Können mittels eines Lehrauftrages "Instrumentalpraxis für Violine-Jazz" an der Jazz-Abteilung der Kunstuniversität Graz und bei regelmässigen Workshops in Österreich, Deutschland, Spanien und den U.S.A weiter. Neben der Unterrichtstätigkeit ist er jedoch hauptsächlich als aktiver Musiker, Komponist und Arrangeur tätig.

Seit Juni 2004 bereichert Bernie Mallinger mit seinem leiwanden Geigenspiel die "Streicherabteilung" der Extremschrammeln